Kunsthandel Hagemeier, Frankfurt: Logo
Anrufen
+49 (0)69 29 41 21

Joan Miró / Maler (1893-1983)

  • In unserer Galerie zum Verkauf angebotenes Bild von Joan Miró (Maler, Surrealismus/Dadaismus): Le Troubadour (groß)
  • In unserer Galerie zum Verkauf angebotenes Bild von Joan Miró (Maler, Surrealismus/Dadaismus): Ubu auf den Balearen (groß)
  • In unserer Galerie zum Verkauf angebotenes Bild von Joan Miró (Maler, Surrealismus/Dadaismus): La Paludéenne (groß)
  • In unserer Galerie zum Verkauf angebotenes Bild von Joan Miró (Maler, Surrealismus/Dadaismus): Défilé de Mannequins sur la Lune (groß)
  • In unserer Galerie zum Verkauf angebotenes Bild von Joan Miró (Maler, Surrealismus/Dadaismus): Le Croc à Phynances III (groß)

Biografie

1893 - Joan Miró wird am 20. April in Barcelona geboren.

1907-10 - Auf Wunsch seiner Familie besucht Miró die Handelsschule von Barcelona, tritt aber gleichzeitig in die Kunstakademie von La Lonja ein.

1911 - Während der Rekonvaleszenz in Montroig nach einer schweren Typhus-Erkrankung beschließt Miró sich fortan ganz der Malerei zu widmen. Er zeigt zum ersten Mal zwei Gemälde bei einer Gruppenausstellung und beginnt im Folgejahr ein Studium an der Kunstschule Francesc Galó.

1918 - Erste Einzelausstellung in der Galerie Dalmau in Barcelona. Miró wird zudem Mitglied der Künstlergruppe Agrupacio Courbet.

1920 - Während seiner ersten Paris-Reise kommt er in Kontakt mit den Dadaisten. Zwei seiner arbeiten werden in der katalonischen Sektion des Herbstsalons gezeigt und er nimmt an der Ausstellung "Französische Avantgarde" in Barcelona teil. Bis 1932 verbringt Miró fortan immer die Hälfte des Jahres in Paris, die andere in Barcelona. Er bezieht ein Atelier nahe Montparnasse und hat seine erste Einzelausstellung 1921 in der Galerie La Licorne.

1924 - Miró schließt sich der Gruppe der Surrealisten an. Zwei Jahre später zieht er in die Rue Tourlaque am Montmartre wo er Nachbar von Hans Arp, Pierre Bonnard, Max Ernst und René Margritte ist.

1928 - Während einer Reise nach Holland lernt er Alexander Calder und Alberto Giacometti kennen. Zuvor hatte er mit einer Einzelaus-stellung in der Galerie Bernheim & Cie erstmals finanziellen Erfolg.

1930 - Miró beginnt erstmals mit Druckgrafik zu arbeiten. Im gleichen Jahr organisiert die Valentine Gallery in New York eine erste Einzelausstellung. Zwei Jahre später folgt eine Ausstellung in der Galerie von Pierre Matisse.

1936 - Nach Ausbruch des spanischen Bürger-kriegs entschließt sich Miró im französischen Exil zu bleiben.

1937 - Anlässlich der Weltausstellung in Paris gestaltet Miró für den spanischen Pavillon (in dem auch Picassos Guernica zu sehen ist) das heute verschollene Wandgemälde Le Faucheur.

1940 - Nach Einmarsch der deutschen Truppen in Paris 1940 zieht Miró zunächst nach Palma de Mallorca, Ende des Jahres zurück nach Barcelona. Er malt jedoch während des Weltkriegs kaum.

1941 - Das Museum of Modern Art in New York zeigt eine erste Retrospektive. Die erste Amerika-Reise folgt jedoch erst 1947.

1948 - Erste Einzelausstellung in der Galerie Maeght.

1954 - Joan Miró bekommt den Großen Preis für Graphik der Biennale in Venedig verliehen. Ein Jahr später nimmt er erstmals an der Documenta in Kassel teil.

1959 - Joan Miró erhält den Preis der Guggenheim-Stiftung, zudem zeigen das Museum of Modern Art in New York und das Los Angeles County Museum of Art Retrospektiven. Miró begibt sich auf seine zweite längere Amerika-Reise.

1962 - Retrospektive im Musée National d'Art Moderne in Paris.

1966 - Anlässlich einer Ausstellung in Tokio bereist Miró Japan.

1967 - Joan Miró erhält den Carnegie-Preis für Malerei.

1971 - Umfassende Retrospektive im Haus der Kunst in München.

1972 - Gründung der Fundació Joan Miró in Barcelona. 1975 öffnet die Fundació ihre Türen für das Publikum.

1978 - Das Museo del Arte Contemporaneo zeigt die erste große Retrospektive Mirós in Spanien. Von König Juan Carlos erhält er den "Gran Cruz de Isabella la Catolia". Zwei Jahre später verlieht ihm Juan Carlos zudem die "Medalla de Oro de las Bellas Artes espaóolas."

1981 - Gründung der Fundació Pilar i Joan Miró in Palma de Mallorca.

1983 - Am 25. Dezember stirbt Joan Miró in seinem Haus in Palma de Mallorca.